Über die Stiftung DASZ

ÜBERBLICK DER STIFTUNG DASZ

Die Stiftung Deutsches Albert-Schweitzer-Zentrum hat die Aufgabe, das geistige Erbe Albert Schweitzers zu erhalten, zu fördern und zu verbreiten. Hierzu zählt insbesondere seine Ethik der ‚Ehrfurcht vor dem Leben‘ der Allgemeinheit zugänglich zu machen.

Die Stiftung versteht sich in besonderer Weise als Förderin der ethischen Bildung auf wissenschaftlicher, kultureller und humanitärer Ebene im Sinne Albert Schweitzers und unterstützt entsprechende Projekte finanziell. Sie verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Sie dient zudem der Erhaltung und dem Ausbau des Deutschen Albert-Schweitzer-Zentrums in Frankfurt am Main und unterstützt dessen Arbeit zusammen mit dem Deutschen Hilfsverein für das Albert-Schweitzer-Spital in Lambarene e.V..

Hintergrund

Die Stiftung Deutsches Albert-Schweitzer-Zentrum Frankfurt am Main (Stiftung DASZ) wurde im Jahr 1995 auf Initiative des Deutschen Hilfsvereins für das Albert-Schweitzer-Spital in Lambarene e.V. (DHV) gegründet, die zugleich den Grundstock des Stiftungsvermögens zur Verfügung stellte. Personell besteht die Stiftung DASZ aus einem Vorstand und einem Beirat. Letzterer berät u.a. den Vorstand bei seiner Tätigkeit und erlässt Richtlinien für die Vergabe von Stiftungsmitteln.

Aufgaben und Ziele der Stiftung

Die Stiftung DASZ hat die Aufgabe, die Erhaltung und Verbreitung des geistigen Erbes Albert Schweitzers auf allen gesellschaftlichen Ebenen zu fördern. In erster Linie werden Projekte finanziell unterstützt, die geeignet sind, Albert Schweitzers geistiges Vermächtnis zu verbreiten und in den verschiedenen Lebensbereichen wirksam werden zu lassen. Dahin gehende Anträge können beim Vorstand der Stiftung DASZ eingereicht werden, der entsprechende Fördermöglichkeiten prüft. Bitte sprechen Sie uns an.

Albert Schweitzers Kulturphilosophie und Ethik der Ehrfurcht vor dem Leben ist für alle Lebensbereiche bedeutsam und hochaktuell. Seine Theologie ist besonders geeignet, Brücken zu anderen Konfessionen und Religionen zu schlagen und Glaubensfragen mit einem kritisch-aufgeklärten Denken zu verbinden.

Als Musiker, Organist und Interpret insbesondere der Musik Johann Sebastian Bachs vermittelt Albert Schweitzer Zugänge zur geistlichen Musik. Von seiner Musik gehen in dieser schnelllebigen, in vieler Hinsicht friedlosen und zerrissenen Welt heilende und friedensstiftende Kräfte aus.

Schweitzers Wirken als Arzt in seinem Urwaldspital ist modellhaft für die glaubwürdige Einheit von Denken und Handeln. Er ist Vorbild für jeden Menschen, der sich in seinem jeweiligen Lebensumfeld für Wohl und Wehe anderer Menschen sowie auch anderen, außermenschlichen Lebens verantwortlich fühlt.

Der Facettenreichtum von Schweitzers Lebenswerk schließt ein ganzheitliches Verständnis ethischer Bildung und Erziehung ein, die den ganzen Menschen in seiner Einheit als denkendes, fühlendes und handelndes Wesen begreift.

Die Stiftung DASZ ist daher bestrebt, eine so verstandene ganzheitliche Förderung eines im Vollsinn humanen Menschseins in der ethischen Bildung in und außerhalb staatlicher, kirchlicher und privater Bildungseinrichtungen sowie eine die Allgemeinheit ansprechende Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen.

Dazu gehört auch die Unterstützung der Arbeit des Deutschen Albert-Schweitzer-Zentrums in Frankfurt am Main. Ferner fördert die Stiftung DASZ die wissenschaftliche Aufarbeitung von Albert Schweitzers geistigem Werk, die in Publikationen, Vorträgen und Seminaren ihren Niederschlag finden.

Die Stiftung DASZ ist ausschließlich gemeinnützig tätig. Zustiftungen werden dem Stiftungsvermögen zugeführt und bleiben damit erhalten. Die mit dem Stiftungsvermögen erwirtschafteten Zinserträge sowie Spenden an die Stiftung DAZ werden zur Aufgabenerfüllung und für spezielle Projekte zur ethischen Bildung und Öffentlichkeitsarbeit unmittelbar verwendet.

Lesen Sie mehr über unsere Projekte in Frankfurt