Bienvenue en Afrique – Interkulturelle Kompetenz für Gabun (Buch)

Buch: Bienvenue en Afrique – Interkulturelle Kompetenz für Gabun.
Von Eva Maria Bäcker
Verlag Traugott Bautz Nordhausen 2013

Zwischen Wasser und Urwald, so beschreibt „Le Grand Docteur“ Albert Schweitzer „Le Gabon“, in dem er im weltberühmten Urwaldhospital in Lambaréné am Äquator wirkte. Albert Schweitzer ist vielen Deutschen bekannt, doch erstaunlicherweise nicht die zentralafrikanische Republik Gabun. Diese Lücke soll mit diesem Buch geschlossen werden. Gabuninteressierte bekommen Einblicke in die Kultur durch Informationen und Geschichten über das Land und seine Leute. Gabun ist „anders“ als viele sich ein Land auf dem Kontinent Afrika vorstellen. Es gilt als das sicherste und ressourcenreichste Land Zentralafrikas. Hunderte von Kilometern umfasst die langgezogene Küste mit Sandstränden, modernen Städten und Industrien. Es gibt Nationalparks und Ökotourismus, undurchdringliche Landschaften, Regenwald, verzweigte Flussmündungen und Häfen, an denen Überseeschiffe aus aller Welt anlegen, aber auch noch traditionelle Einbaumboote fahren. Das Buch ist als Reise durch Gabun aufgebaut. Es erzählt die Geschichte eines Deutschen, der sich dort aus beruflichen Gründen aufhält. Hintergrund seiner Erfahrungen sind real erlebte interkulturelle Begegnungen von Deutschen mit Gabunern. Der Geschäftsreisende findet sich in vielen kritischen Situationen wieder, die sich bei näherer Analyse als vermeidbare interkulturelle Missverständnisse lösen lassen. Er entdeckt viel über sich selbst, seine eigene und auch die fremde Kultur. Ein Perspektivenwechsel findet statt: Das Fremde wird vertraut und das Vertraute aufregend fremd.

Der Lesende erlebt sich als Reisebegleiter und kann dabei schrittweise interkulturelle Kompetenz für einen Aufenthalt in Gabun entwickeln.