Zwei Jahre Dauerausstellung – ein Rückblick

Von: Harald Kubiczak und Ausstellungsbesucher

Am 13. November 2009 hat im Deutschen Albert-Schweitzer-Zentrum die erste konsistente Dauerausstellung mit musealem Charakter die Pforten geöffnet. Zeit nun, einmal Bilanz zu ziehen. Die Ausstellung hinterlässt bei den Besuchern einen durchweg zum Nachdenken angeregte Wirkung, einerseits durch das recht vollständige biografische Bild, andererseits auch gerade durch die Betonung des ethischen Grundgedankens, der allen Leistungen Schweitzers zu Eigen ist.

Am besten dokumentieren dies Kommentare der bislang über 1.800 Besucher der Ausstellung. Aus den vielen Einträgen im Gästebuch lassen wir nachfolgend einige zu Wort kommen:

„Ein hochinteressantes Museum! Und wie schön, dass man Bücher ausleihen darf!“ • „Keine museale Ausstellung, sondern eine sehr lebendige Vermittlung von Albert Schweitzers Leben und Maximen!“ • „Albert Schweitzers Denken und Tun ist der Schlüssel für eine bessere Welt. Hoffen wir, dass diese Räume irgendwann zu klein sein werden um den Ansturm der Einsichtigen zu fassen.“ • „Herzlichen Dank für die freundliche Begrüßung und die eindrucksvolle Ausstellung über Albert Schweitzers Leben, die unsere Erwartungen übertroffen hat. Ein kleines „großes“ Museum! Jetzt ist uns der Mensch Albert Schweitzer und sein Lebenswerk noch ein wenig näher gerückt.“ • „Sehr schöne Ausstellung, die Schweitzers Denken eindrücklich in den Mittelpunkt stellt, denn genau dies ist wichtig, um „Gesinnungen“ zu ändern.“ • „Es war mir eine große Freude hier als gebürtiger Gabuner zu kommen. Ich habe durch das Albert-Schweitzer-Zentrum mein Land nah erlebt. Ich kann nur sagen, was Albert Schweitzer für Gabun gemacht hat, werden die Gabuner immer als schönes Erlebnis behalten. Albert ist ein Gabuner.“ • „Ich lerne sehen, nicht dass meine Augen schlecht wären, doch was Menschlichkeit bedeutet, konnte ich bis heute nicht so deutlich erkennen. Danke für diese schöne Ausstellung“ • „Diese sehr gute Ausstellung sollte mehr in den Blickpunkt der Frankfurter Öffentlichkeit (und darüber hinaus) gerückt werden. Hier gibt es wirklich etwas zu lernen, das man zum und im Leben gebrauchen kann.“ • „Eine sehr gut gemachte Ausstellung, die meine Schweitzer-Lektüre gut ergänzt und zu weiterer angeregt hat.“ • „Es freut mich, diese inhaltlich wie ästhetisch vorzügliche Ausstellung als eine Heimat Albert Schweitzers in Frankfurt kennen gelernt zu haben. Herzlichen Glückwunsch dem Verein und den Gestaltern.“ • „Eine großartige Überraschung, diese ferne Dauerausstellung. Sie vermittelt mit Aufklärung und Didaktik der besonderen Art und Weise Jung und Alt das Leben, die Lehre von Albert Schweitzer. Ich bin sehr erfreut. Ganz besonderen Dank.“ • „Eine Bereicherung für die Frankfurter Museumslandschaft! Herzlichen Glückwunsch zu diesem musealen Kleinod!“