Grenzenlose Menschlichkeit, Tafel 12

United4Rescue Dokumentationsausstellung Tafel 12

KIRCHEN FÜR FLÜCHTLINGSRECHTE IN EUROPA

 Bild 12.1

Haftzentrum in Griechenland: Flüchtlinge leben oft Jahre unter menschenunwürdigen Bedingungen in haftähnlichen Einrichtungen. Die Europäische Union plant, auch künftig im Rahmen der Externalisierung der Asylverfahren an den europäischen Außengrenzen weitere haftähnliche Einrichtungen zu errichten.          [Foto: Europäische Asylrechtskonferenz auf Lesbos 2008]

 

Bild 12.2

Dekan Krall hält eine Ansprache bei einer Kundgebung zur Seenotrettung auf dem Marktplatz in Mosbach am 28.09.2018 .    [Foto: Nancy Gelb]

Lesen Sie auch:  https://www.ekiba.de/media/download/integraton/268264/2019_04__erklaerung_evang_landessynode_baden_fluechtlingsschutz_1.pdf

 

Bild 12.3

Schiff der europäischen Grenzagentur Frontex im Hafen von Chios. Frontex steht bei ihrem Einsatz zur Sicherung der europäischen Außengrenzen ist immer wieder in der Kritik, Menschen in Seenot nicht zu retten und damit auch für das Sterben im Mittelmeer mit verantwortlich zu sein.  [Foto: Europäische Asylrechtskonferenz auf Chios und in Athen, 2018]

Mehr: https://www.ekiba.de/meldungen-und-berichte/detail/nachricht-seite/id/17345-europaeische-asylkonferenz-in-griechenland/

 

Bild 12.4

Kinder leben jahrelang unter menschenunwürdigen Bedingungen in den Flüchtlingslagern an den europäischen Außengrenzen wie etwa in Libyen, aber auch innerhalb der EU, wie hier die beiden Kinder in einem Zeltcamp auf der griechischen Insel Chios.      [Foto: Europäische Asylrechtskonferenz auf Chios und in Athen, 2018, Diakonie Deutschland]

 

Bild 12.5

Der unbekannte Afghane: Grabstätte auf Lesbos für einen vor Lesbos ertrunkenen afghanischen Flüchtling. Die aus dem Meer geborgenen Leichen können oft nicht identifiziert werden.   [Foto: Europäische Asylrechtskonferenz auf Lesbos 2008]

 

Bild 12.6

Die Liebfrauenbergerklärung zu den Herausforderungen von Flucht und Migration der Konferenz der Kirchen am Rhein und der Gemeinschaft der Evangelischen Kirchen in Europa ist das Grundlagendokument, mit dem sich die Kirchen in Europa zu den Herausforderungen von Flucht und Migration äußern und Position beziehen. Die ursprüngliche Fassung vom 12.05.2004 wurde 2016 neu aufgelegt und ist heute aktueller denn je.

In besonders herausgehobener Weise ruft die biblische

Botschaft die Kirchen in die Verantwortung für Flüchtlinge,

Migrantinnen und Migranten. Dankbar erinnern sich die

Kirchen daran, dass sie in ihrer eigenen Geschichte als

Einzelne, als Gruppen oder Kirchen aus Unterdrückung und

Verfolgung heraus die Erfahrung von Zuflucht, Schutz und

offener Aufnahme erlebt haben.“ (Zitat aus der Präambel, S.2)

 https://www.ekiba.de/media/download/integration/268265/liebfrauenberg_erklaerung_zu_den_herausforderungen_von_flucht_und_migration__2017_.pdf

 


Im Bündnis mit United4Rescue stellt die Stiftung Deutsches-Albert-Schweitzer-Zentrum eine Dokumentationsausstellung über die Seenotrettung und die Flüchtlings- und Migrationshilfe der Diakonie vor.

Termine für die anstehende Veranstaltungsreihe ansehen



Weitere Tafel:

Tafel 1
Tafel 2
Tafel 3
Tafel 4
Tafel 5
Tafel 6
Tafel 7
Tafel 8
Tafel 9
Tafel 10
Tafel 11
Tafel 12
Tafel 13
Tafel 14
Tafel 15
Tafel 16