“Trau Dich, bemerkenswert zu sein”

Jahr für Jahr beweisen die Kinder der Albert Schweitzer Schule in Cloppenburg gemäß dem oben angeführten Leitspruch, dass sie bemerkenswert sind.

Immer um den 5. September herum, an ihrem sogenannten „Sozialen Tag“, erwirtschaften die 200 Schülerinnen und Schüler Geld für einen guten Zweck.

Ihrem Alter und ihren Fähigkeiten entsprechend betätigen sich die Klassen 5 und 6, indem sie Kekse backen und verkaufen. Die Klassen 7 bis 10 erbringen Dienstleistungen beim Fahrräder putzen, Autos waschen oder Gärten harken. Den Einsatz der Jugendlichen belohnt manch „Arbeitgeber“ durch eine zusätzliche Spende, und so kamen 1858,10 Euro zusammen, ein „herausragendes Ergebnis“, wie die Schulleiterin Frau Marianne Wesselmann hervorhob.

In diesem Jahr wurde der Betrag für das Albert-Schweitzer-Spital in Lambarene gespendet und soll dort ein Projekt für Kinder unterstützen.

Den Scheck der Volksbank überreichte die Schülersprecherin Sonja Hestermeyer an Konstanze Schiedeck, der es ein Anliegen war, die Förderschule zu besuchen und eine Urkunde vom Deutschen Hilfsverein für das Albert-Schweitzer-Spital in Lambarene e. V. (DHV) aus Frankfurt am Main zu überbringen. Mit großem Applaus wurde das Beweisstück in Empfang genommen. Jedes Kind erhielt später eine Kopie zum Dank und zur Erinnerung für den sozialen Einsatz.

Mein Eindruck nach dem Schulbesuch: Hier würde ich selber noch einmal gerne zur Schule gehen, sei es als Schülerin oder Lehrerin!

Für das beachtliche Engagement der Kinder und der Schulleitung möchte der Vorstand des DHV von Herzen Dank sagen. Wir wünschen der Förderschule weiterhin Erfolg bei all ihren Unternehmungen.