Schulaktion der Albert-Schweitzer-Schule Solingen

Vorbildliche Schulaktion der Albert-Schweitzer-Schule Solingen: Sammlung des „ASS-Cent“

Von Miriam M. Böhnert

Das „Albert-Schweitzer-Cent-Projekt“ der Albert-Schweitzer-Schule Solingen hat bereits eine lange Tradition und stammt noch aus der Zeit, als man ein Zehnpfennigstück noch Groschen nannte.

Die Albert-Schweitzer-Schule Solingen fühlt sich ihrem Namensgeber und seinem Lebensmotto „Ehrfurcht vor dem Leben“ in besonderer Weise verpflichtet. Daher ist es dort seit Jahrzehnten guter Brauch, in der Adventszeit den „ASS-Cent“ zugunsten des Deutschen Hilfsvereins für das Albert-Schweitzer-Spital in Lambarene e.V. zu sammeln, der das von Albert Schweitzer gegründete Spital in Lambarene finanziell unterstützt.

Der „ASS-Cent“ wird regelmäßig in der Adventszeit eingesammelt, da dies die Zeit im Jahr ist, in der man einmal innehält und auch an Menschen denkt, denen es vielleicht nicht so gut geht wie einem selbst. Jede Schülerin und jeder Schüler leistet im Rahmen ihrer bzw. seiner Möglichkeiten einen kleinen Beitrag. Der Name „ASS-Cent“ macht schon deutlich, dass es nicht um riesige Beträge geht. Unter dem Motto „Jeder gibt das, was er kann“ ergeben auch viele kleinere Spenden in der Summe einen Betrag, mit dem viel Gutes in Lambarene getan werden kann.

Denn im afrikanischen Staat Gabun sterben auch heute noch viele Menschen an Krankheiten, die heilbar wären. Oft fehlen Medikamente, so auch zur Behandlung der Tuberkulose, die weltweit die Statistik der tödlichen Infektionskrankheiten anführt und wieder auf dem Vormarsch ist.

In der Klinik, die Albert Schweitzer vor mehr als 100 Jahren im Urwald von Lambarene gegründet hat, wird heute noch allen Menschen geholfen – auch wenn sie arm sind. Gesundheitshelfer/innen und Ärzt/innen fahren in die entlegensten Dörfer, um Kinder zu impfen, Schwangere zu beraten und Kranke zu behandeln, für die der Weg ins Spital zu weit ist.

Die medizinische Versorgung kann aber nur mit Hilfe von Spenden aufrechterhalten werden. Ein Beispiel:

  • Um einen an Tuberkulose erkrankten Menschen zu heilen, reichen schon 50 Euro für die Behandlung.
  • Ein einwöchiger Aufenthalt im Spital zur Einleitung der Tuberkulose-Behandlung kostet 105 Euro.

So kam durch die Sammlung des „ASS-Cent“ im Jahr 2017 eine Spende in Höhe 1.205,61 Euro zusammen, die zu dieser medizinischen Versorgung der Patient/innen gegen Tuberkulose eingesetzt wird.

Wir danken allen Menschen, die sich für diese große Spende engagiert haben!

Related Posts