Pressemitteilung: Albert-Schweitzer-Festveranstaltung am 3.9.2019 in der Paulskirche

Deutsches Albert-Schweitzer-Zentrum Frankfurt am Main

Stiftung Deutsches Albert-Schweitzer-Zentrum

Deutscher Hilfsverein für das Albert-Schweitzer-Spital in Lambarene e. V.

Pressemitteilung

Frankfurt, 16.08.2019

In diesem Jahr gedenkt das Deutsche Albert-Schweitzer-Zentrum Frankfurt am Main zweier herausgehobener Jubiläen, die mit einer der bedeutendsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts, dem Theologen, Philosophen, Musiker, Arzt und Friedensnobelpreisträger Dr. Albert Schweitzer in Zusammenhang stehen:

  • 50 Jahre Deutsches Albert-Schweitzer-Zentrum Frankfurt
  • 60 Jahre Albert Schweitzers Ehrenbürgerschaft der Stadt Frankfurt

In Kooperation mit der Stadt Frankfurt findet aus diesen Anlässen am 3. September 2019 ab 16.00 Uhr ein Festakt in der Paulskirche statt.

Auf dem Programm stehen Grußworte des Oberbürgermeisters Peter Feldmann und des Vorsitzenden des Evangelischen Regionalverbands Frankfurt, Dr. Achim Knecht, sowie des Präsidenten der Eintracht Frankfurt, Peter Fischer.

Ferner wird Dr. Wolfgang Beck sprechen, der die meisten der Werke Schweitzers, beginnend mit dessen Kulturphilosophie von 1923 bis hin zu den umfangreichen Werken aus dem Nachlass verlegt hat.

Den Festvortrag hält Frau Professor Dr. Margot Käßmann, die frühere Hannoversche Landesbischöfin und EKD-Ratsvorsitzende, streitbare Theologin und Autorin vieler Bücher, die sich insbesondere durch ihre unermüdliche Friedensarbeit mit Albert Schweitzers Lebens- und Friedensethik besonders verbunden fühlt.

Im Rahmen der Festveranstaltung wird dem Musiker Konstantin Wecker, der sich als Liedermacher, Komponist, Schauspieler und Autor einen Namen gemacht hat, die Albert-Schweitzer-Medaille des Albert-Schweitzer-Zentrums Frankfurt verliehen.

Seit mehr als vierzig Jahren ist Wecker in seinem künstlerischen Schaffen ganz im Sinne Albert Schweitzers Ethik für Abrüstung, Frieden und grenzenlose Menschlichkeit in herausragender Weise engagiert.

Die Laudatio wird der bekannte Neurobiologe Dr. Dr. Gerald Hüther halten, Vorstand der Akademie für Potentialforschung und Verfasser zahlreicher Publikationen.

Den musikalischen Rahmen der Festveranstaltung gestalten Frank Hoffmann, Kantor der Frankfurter Festeburggemeinde, an der Orgel, die ImPuls-Perkussionsgruppe aus Oberursel und abschließend Konstantin Wecker am Flügel.

Die Veranstaltung wird moderiert von Dr. Gottfried Schüz, dem Vorsitzenden der Stiftung Deutsches Albert-Schweitzer-Zentrum sowie Dr. Roland Wolf, Vorsitzender des Deutschen Hilfsvereins für das Albert-Schweitzer-Spital in Lambarene e.V.

Diese und auch die anderen Jubiläumsveranstaltungen (siehe beiliegenden Jahresprogramm-Flyer) bieten eine besondere Gelegenheit, das Lebenswerk Albert Schweitzers wieder stärker ins öffentliche Bewusstsein zu bringen. Im Zentrum von Schweitzers geistigem Erbe steht seine Ethik der Ehrfurcht vor dem Leben. Diese Ethik weiß sich einer ins universelle erweiterten Verantwortung gegenüber allem Leben verpflichtet. Als Spitalgründer und Arzt im äquatorialafrikanischen Urwald (Lambarene, Gabun) hat Schweitzer über fünf Jahrzehnte seine Ehrfurchtsethik
praktisch gelebt. Als Kulturphilosoph, Theologe, Orgelbauexperte und Bachinterpret hat er bedeutende Werke hinterlassen.

Schweitzers Engagement gegen Atomwaffenversuche sowie für Abrüstung und Frieden ist im Blick auf die Aufkündigung der Atomwaffenkontrollverträge hochaktuell. Angesichts ethnisch-religiöser Konflikte, der Infragestellung elementarer humanitärer Werte und der fortschreitenden Zerstörung unserer Lebensgrundlagen ist Schweitzers Lebensethik für die Zukunft der Menschheit existentiell.

Weitere Infos zu den verschiedenen Veranstaltungen finden Sie im Anhang sowie auf unserer unten genannten Homepage. Weitere Informationen oder auch Artikel
zur Publikation bzw. Interviews von Albert-Schweitzer-Experten können gerne angefordert werden.

Kontakte:
Dr. Gottfried Schüz, Vorsitzender der Stiftung Deutsches Albert-Schweizer-Zentrum
Frankfurt/M.
Tel.: 06171 – 23 112

Miriam M. Böhnert Leiterin Deutsches Albert-Schweizer-Zentrum
Tel.: 069 – 28 49 51

info@albert-schweitzer-zentrum.de | www.albert-schweitzer-heute.de

Pressemitteilung als PDF

PDF Jahresprogramm

Related Posts