Film: Begegnung mit Albert Schweitzer in Frankfurt

Aus Anlass des Frankfurter Albert Schweitzer-Doppeljubiläums – 50 Jahre Deutsches Albert-Schweitzer-Zentrum und 60 Jahre Frankfurter Ehrenbürgerschaft – fand am 19. Mai eine Filmmatinee im naxos.Kino Frankfurt statt. Dabei wurden drei kurze Dokumentationen über Albert Schweitzer gezeigt…

Ein reiches Leben (25 min) erzählt Albert Schweitzers Biographie mit Hilfe von Archivmaterial und Zeitzeugen, die mit ihm zusammen gearbeitet haben. So wird sein Leben und Schaffen auch für heutige Generationen lebendig.

Lambarene ist überall (25 min) berichtet vom heutigen Albert-Schweitzer-Spital, das schon über hundert Jahre besteht und dessen Existenz aus verschiedenen Gründen immer wieder gefährdet war und ist. Der Film erzählt aber auch von der heute immer noch lebendigen Ausstrahlung der Ehrfurcht vor dem Leben. Beispiele von Menschen und Organisationen zeigen Wege, wie jeder Einzelne „sein Lambarene“ finden kann. Albert Schweitzer sagte selbst: „Das Spital in Afrika kann untergehen. Nicht aber soll untergehen das geistige Gebäude meines Denkens und Forschens und Verkündens, der Lehre von der Ehrfurcht vor dem Leben, die Voraussetzung für Aufbau und Bestand menschlicher Kultur, der ‚Menschlichkeit‘.“

Regie: Wolf Linder, Andreas Frowein
Produktion: Andreas Frowein Film
im Auftrag der AISL (Internationale Albert-Schweitzer-Vereinigung)

Trailer:
https://vimeo.com/274204008

Als besonderer Höhepunkt wurde die Uraufführung Begegnung mit Albert Schweitzer in Frankfurt gezeigt. Vor 60 Jahren wurde Albert Schweitzer Ehrenbürger der Stadt Frankfurt. Im Goetheaus überreichte ihm Oberbürgermeister Werner Bockelmann den Ehrenbrief, anschließend besuchte Albert Schweitzer die Bockelmanns in ihrem Garten. Frau Bockelmann hat diesen Besuch auf einem 8mm-Film festgehalten. Ihr Sohn, Andrej Bockelmann, Filmproduzent und Journalist, hat diesen nun für das Jubiläumsjahr bearbeitet und im Kino vorgestellt.

https://www.youtube.com/results?search_query=schweitzer+in+frankfurt

Anschließend fand ein ausführliches Filmgespräch mit den Podiums-Gästen und einem sehr interessierten Publikum statt.

Dr. Roland Wolf,
Vorsitzender Dt. Hilfsverein für das Albert-Schweitzer-Spital in Lambarene e. V.,
Dr. Andrej Bockelmann,
Journalist und Filmproduzent, Sohn von Oberbürgermeister a. D. Werner Bockelmann
Dieter Hooge, Gewerkschafter und Politiker
Miriam M. Böhnert, Leiterin Dt. Albert-Schweitzer-Zentrum Frankfurt

Moderation: Wolf Lindner, naxos.Kino

Related Posts